Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

Immobilie und Wohnrecht

Formulare

AGB

Datenschutz

Impressum

Sitemap

Kontakt

Im Rentenalter bzw. kurz davor überlegen viele Menschen ihre Immobilie(n) zu verkaufen und den Verkaufserlös anzulegen. Nach etlichen Jahren harter Arbeit möchten sie nun endlich die kommende Zeit genießen.

Doch der Immobilienmarkt ist schwierig und die Anlagemöglichkeiten sind entweder sehr riskant oder bringen nur sehr bescheidene Erträge.

Eine Reihe von Vorteilen machen den "Verkauf auf Rentenbasis", sowohl für
Verkäufer als auch für Käufer, zu einer sehr attraktiven Vertragsvariante.

Auch wenn es neu klingt: Es ist nichts anderes als ein normaler Immobilienkauf.

Der Unterschied zum "klassischen" Verkauf besteht vornehmlich in einer geänderten Zahlungsmodalität.

Statt beim Kauf einer Immobilie den kompletten Kaufpreis in einer Summe zu zahlen, vereinbaren Käufer und Verkäufer die Zahlung einer monatlichen Rente.

Die Höhe der Rente basiert auf dem eigentlich erzielbaren Kaufpreis zzgl. Zinsen(!), der dann über einen mehr oder weniger bestimmten Zeitraum abbezahlt wird.

Aufgrund der flexiblen Vertragsgestaltung können auch Sonderwünsche des Verkäufers berücksichtigt werden.

So können die monatlichen Rentenzahlungen beispielsweise mit einer Einmalzahlung und/oder einem lebenslangen Wohnrecht kombiniert werden.

Generell wird zwischen 2 Modellen unterschieden: Man vereinbart entweder eine lebenslange Leibrente oder eine befristete Zeitrente.

Leibrente

Bei einer Leibrente wird vereinbart, dass die Rente lebenslang an den Verkäufer gezahlt wird. 

Zeitrente

Es wird ein fester Zahlungszeitraum vereinbart (z.B. 20 J.), nachdem die Immobilie quasi abbezahlt ist.  


Die Leibrente wird in der Regel an die Inflationsrate gekoppelt (“indexiert”) und kann somit im Laufe der Zeit steigen.

Unsere Leistungen sehen Sie hier. Für Fragen oder für die Berechnung Ihres individuellen Beispieles können Sie hier mit uns Kontakt aufnehmen.